VfB Stuttgart Logo

/fileadmin/REDAKTION/Arena/SCHARRENA_Titel_606x261.jpg

SCHARRena

Einzigartig in Europa

Eine Fußballarena inklusive moderner Sporthalle für mehr als 2.000 Besucher – das ist einzigartig in Europa und gibt es nur in Stuttgart. Die SCHARRena fügt sich architektonisch harmonisch in die Untertürkheimer Kurve ein und bietet den Besuchern interessante Ein- und Ausblicke. Ganz wichtig: Der Zugang zur SCHARRena erfolgt über den Fritz-Walter-Weg und damit kann die Halle unabhängig von den Spielen des VfB Stuttgart betrieben werden. Zwei Foyers – jeweils an der Süd- und Nordseite – stehen den Besuchern offen und bieten wichtige infrastrukturelle Einrichtungen.

Im Rahmen einer Eröffnungsfeier und einer symbolischen Schlüsselübergabe wurde die SCHARRena am Dienstag, 5. April 2011, ihrer Bestimmung übergeben. Gemeinsam eröffneten Stuttgarts Oberbürgermeister Dr. Wolfgang Schuster, Siegfried Currle, Vorstand BAM Deutschland AG, und Cem Arat, asp-Architekten Stuttgart, die neue Sportveranstaltungshalle. Moderne Räume für den Sport, ein attraktives Nutzungskonzept und ein neuer Name: SCHARRena. Die Friedrich Scharr KG, die auch Partner des VfB Stuttgart ist, hat die Namensrechte für die kommende zehn Jahre übernommen.

Die Untertürkheimer Kurve in der Mercedes-Benz Arena ist also mehr als eine herausragende, neue Tribüne für die Fans des VfB. Unter den Zuschauerrängen ist eine Sporthalle entstanden, die Platz für 2.019 Besucher bietet: 1.395 Plätze auf fest installierten Tribünenplätzen und weitere 624 Plätze auf mobilen Tribünenteilen, die je nach Nutzung ausgefahren werden können.

Diashow

Der letzte Mosaikstein in der Untertürkheimer Kurve

Die SCHARRena war lange Zeit der noch letzte fehlende Mosaikstein in der Untertürkheimer Kurve. Mit Beginn der Abbrucharbeiten im Sommer 2009 wurde in diesem Bereich bis 2011 gebaut, und im Laufe der Zeit wurden immer wieder neue Bauabschnitte freigegeben. So feierten die VfB-Fans im August 2010 die Heimspielpremiere auf der neuen Tribüne, Anfang 2011 folgte der Business-Bereich Soccer Lounge mit der beeindruckenden Freiterrasse auf dem Dach der Sporthalle, und am 5. April 2011 war auch die SCHARRena bezugsfertig. Mittelpunkt der SCHARRena ist die Spielfläche mit einer Größe von 46 Metern auf 30 Metern und einer Gesamtfläche von 1.380 Quadratmetern. Das entspricht der Größe einer Drei-Feld-Sporthalle, die im Trainingsbetrieb oder bei Turnieren auch so genutzt werden kann. Im Bereich des Foyers Süd gibt es eine weitere Trainingshalle, die über sechs eingelassene Fechtbahnen verfügt und als Trainingsraum unabhängig von der Sporthalle erschlossen werden kann. Für die Vereine insbesondere bei den Bundesliga-Heimspielen bietet die SCHARRena außerdem einen VIP-Raum für rund 100 Personen. Volleyball, Handball, Turnen, Faustball, Fechten – die SCHARRena bietet einen vielfältigen Sportmix.

Architektonische und bautechnische Herausforderung

Der Zugang zu den Tribünenplätzen erfolgt über die beiden Foyers und den verglasten Umgang auf Ebene 1. Eine Besonderheit sind die großen Sichtfenster zum Stadion, die den Fußballfans einen Einblick in die Arena gewähren. Im Norden der Halle befinden sich die Verwaltungsräume des Sportamts der Stadt Stuttgart, die für den Betrieb der SCHARRena verantwortlich ist, und weitere Funktionsräume. Die Umkleiden, Duschen, Lager- und Technikräume sind im Inneren der Untertürkheimer Kurve eingebaut und garantieren guten Komfort und kurze Wege.

Die Untertürkheimer Kurve war eine architektonisch und bautechnisch besondere Herausforderung. Sowohl die Verbindung der SCHARRena mit der darauf liegenden Soccer Lounge als auch die Gestaltung beider Bereiche mit der Freiterrasse können sicher als Highlights des gesamten Stadionumbaus gesehen werden.

Zur offiziellen Seite der SCHARRena.

Zahlen, Daten, Fakten

Grundgröße: 138 x 66 m
Spielflächen: Innenraum 46 x 30 m
Handball 40 x 20 m
Basketball 28 x 15 m
Volleyball 18 x 9 m

Dimensionen des Zwischenfoyers:
Foyer Nord 305 Quadratmeter
Foyer Süd   407 Quadratmeter
Jedes Foyer besitzt einen eigenen Gastronomiekiosk